Schweizer Erden

Schweizer Erden – nachhaltiger Lebenszyklus

Aktuell steht die Diskussion um den Verzicht von Torf in Substraten wieder stark im Fokus. Aber wie sind die guten Eigenschaften vom Torf nun in den Substraten zu ersetzen? Frau Dr. Maria Hogrebe präsentiert euch den geschlossenen Kreislaufs von Schweizer Erden, in dem Erde und Rüstabfälle zu Gartenkompost bzw. zu wichtigem Torfersatzstoff, wertvollem Bodenverbesserer und Dünger recycelt werden.

Frau Hogrebe arbeitet seit 1.12.2013 bei RICOTER und ist für den Bereich Forschung & Entwicklung zuständig. RICOTER ist Pionier für Schweizer Erden seit mehr als 35 Jahren und praktiziert Moorschutz durch Torfreduktion und vollständigen Verzicht auf Torf. Bereits seit 1998 arbeitet die RICOTER nach einem Umweltmanagementsystem, der Umweltnorm ISO 14001. RICOTER baute 2009 ein Dach zur Reduktion des CO₂ Ausstosses und nutzt bei der Landerdetrockung die Eigenwärme. Seit 2014 sind die Wiederkaufserden komplett torffrei.

Nach der Devise «Nachhaltigkeit leben und ständig verbessern» wurde Anfang September 2019 im Werk Aarberg (BE) eine 300 kWp Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Mit den Produktionsstandorten Frauenfeld und Aarberg setzt RICOTER auf den Werkplatz Schweiz. Seit 2019 ist Frau Hogrebe auch Mitglied der Geschäftsleitung.


Frau Dr. Maria Hogrebe
Frau Dr. Maria Hogrebe
Das Gartenbuch

Zeit:
9.30 bis 16.00 Uhr

Ort: 
Garten-Center Meier

Treffpunkt:
bei den Gartenerden

Referentin:
Frau Dr. Maria Hogrebe

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen